In Magdeburg sind zwei Menschen bei einem Schwelbrand ihrer Küche verletzt worden. Die beiden haben sich Rauchgasvergiftungen zugezogen. Ihre Wohnung ist nicht mehr bewohnbar, laut Feuerwehr ist ein Schaden von 15.000 Euro entstanden. Der Rauch hat sich auch im Treppenhaus des 10-Geschossers in der Max-Otten-Straße ausgebreitet. Den anderen Mietern ist aber nichts passiert.