Feuer und Glutnester auf 30.000 Quadratmetern - die Feuerwehren in der Altmark kämpfen seit gestern Abend gegen Brände in einem Waldstück bei Bömenzin nördlich von Arendsee. Der trockene Waldboden hat sich entzündet. Mit speziellen Löschpanzern wurde der Waldboden umgepflügt, um die Glutnester zu ersticken. Die Feuerwehr ist mit 300 Leuten im Einsatz. Inzwischen ist der Brand unter Kontrolle.

Ähnliche Themen