Quelle: Stadt Halle

In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der Einwohner gesunken. Nach Jahren des Anstiegs haben erstmals auch Halle und Magdeburg wieder Einwohner verloren. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes haben Mitte des Jahres genau 2.200.288 Menschen im Land gelebt, ein Rückgang um 8033 Einwohner zum Vorjahr.

Hauptursache ist Geburtendefizit

Im Vergleich der drei kreisfreien Städte hat Halle die meisten Einwohner vor Magdeburg und Dessau-Roßlau. Hauptursache für den Bevölkerungsrückgang im Land ist das Geburtendefizit. Insgesamt 7980 Kinder erblickten im ersten Halbjahr dieses Jahres das Licht der Welt, aber 16520 Menschen sind gestorben und damit doppelt so viele als geboren wurden.